Kritik äußern: 14 Tipps, damit sich Niemand schlecht fühlt

Du möchtest wissen, wie du Jemandem gegenüber Kritik äußern kannst, ohne dass sich derjenige angegriffen fühlt?

In den meisten Fällen liegt es daran, dass die Kommunikation vorab nicht klar genug war. Damit das Ergebnis erfolgreich wird, musst du jetzt dafür sorgen dass die Kommunikation verständlich und klar ist.

Dafür findest du hier Tipps wie du Kritik äußern kannst, ohne dass sich Jemand schlecht fühlt.

1. Durchatmen, bevor du deine Kritik äußerst

Zuerst mach dir bewusst, dass es wahrscheinlich keine Absicht war und derjenige nicht weiß, dass er/sie einen Fehler gemacht hat.

Es macht also keinen Sinn mit der Tür ins Haus fallen, vielmehr solltest du nach einem Plan vorgehen. Wie das geht, erfährst du in den nächsten Punkten.

2. Trenne das Verhalten vom Charakter

Wie sich ein Mensch verhält und wie er/sie ist sind zwei Paar Schuhe. Deshalb solltest du immer das Verhalten eines Menschen von seinem Charakter trennen.

Den Mensch kritisieren klingt in etwas so:

„Sie sind zu spät, das ist verantwortungslos.“

Das Verhalten kritisieren klingt dagegen so:

„Sie waren nicht rechtzeitig beim Meeting, bitte erklären sie warum.“

Auf das Verhalten eingehen schafft einen Spielraum für Veränderung. Dagegen ist es schwer über persönliche Eigenschaften zu diskutieren.

Deshalb sprich nur das Fehlverhalten der Person an, anstatt auf die persönliche Ebene einzugehen.

3. Suche das persönliche Gespräch

Bei der Kommunikation per E-Mail oder Sprachnachricht besteht die Gefahr, dass etwas falsch verstanden wird.

Darum solltest du immer das persönliche Gespräch suchen. Außerdem kannst du so sicher sein, dass sich Beide gegenseitig die volle Aufmerksamkeit schenken können.

4. Seid ungestört, wenn du Kritik äußern möchtest

Sorge dafür, dass ihr Beide ungestört seid. Such ein Moment bei dem keine „Nebenprogramme“ laufen, sondern ihr beide 100% Zeit für das Gespräch habt.

5. Benenne dein Ziel

Mach dir klar, was das Ziel des Gesprächs ist, bevor du in das Gespräch gehst. Schreib dir genau auf, wie das Ergebnis der Arbeit, die du kritisierst sein soll, damit du voll zufrieden bist. Damit hilfst du demjenigen beim nächsten mal das gewünschte Ergebnis zu liefern.

Zur Bestimmung eines guten Ziels hilft dir die S.M.A.R.T Technik:

  • Spezifisch: Sei so spezifisch wie möglich bei der Formulierung. „ Es besser machen“ ist nicht spezifisch. Was genau soll besser werden? Wie soll das Ergebnis aussehen?
  • Messbar: Setze ein Ziel, das ein messbares Ergebnis hat.
  • Attraktiv: Wofür bringt das Ergebnis einen nennenswerten Mehrwert
  • Realistisch: Kann es derjenige / diejenige überhaupt alleine schaffen oder braucht er / sie Hilfe?
  • Terminiert: Setzte einen genauen Endpunkt für das Ergebnis

6. Erinnere dich an die guten Ergebnisse

Finde mindestens drei Ergebnisse, bei denen derjenige gute Arbeit geleistet hat und mach dir klar was daran gut war.

Diese Information kannst du im Gespräch als Beispiel für gute Arbeit nutzen. Dadurch findest du die Stärken der Person und machst es ihm/ihr leichter die Kritik anzunehmen.

Du kannst die Punkte als Gesprächseinstieg nutzen und so daran erinnern, dass derjenige es kann und vielleicht nur einen schlechten Tag erwischt hat.

7. Mach die Person besser

Komm von dem Punkt, dass du die Person besser machen möchtest. Du bist nicht da um zu kritisieren, sondern du kommst als ein Helfer. Du bringst wertvolle Tipps mit, weil du möchtest, dass sich die Person weiterentwickelt.

8. Biete Unterstützung an, wenn du Kritik äußern möchtest

Finde heraus, was derjenige braucht um bessere Arbeit leisten zu können. Vielleicht sind es banale Dinge, die du leicht erfüllen kannst, die für denjenigen aber unerreichbar sind.

9. Bring einen „Verbesserungsvorschlag“

Komm von dem Punkt, dass dir etwas aufgefallen ist, dass man verbessern kann. Stell dich nicht über die Person, sondern bleib auf Augenhöhe. Werde zum „Tippgeber“ und lass denjenigen selber die Vorteile davon erkennen.

10. Beziehe die Person mit ein

Frag sie, was sie von deinem Vorschlag hält und ob sie eine Ergänzung hat. Mach es zu einer gemeinsamen Angelegenheit.

11. Finde den Vorteil

Wenn du einen Vorschlag zur Verbesserung hast, dann finde heraus, was der Vorteil für denjenigen ist.

Menschen verstehen Änderungen leichter, wenn sie konkret wissen was es mit ihnen zu tun hat.

Finde also ein Argument das dem Kritisierten verständlich macht, warum dadurch die Arbeit für ihn/sie leichter wird.

12. Hol dir zu erst ein „Ja“

Hol dir ein innerliches „ja“ ab, bevor du mit deinem Argument kommst. Ein „Ja“ versetzt einen Menschen in eine positive Stimmung. Mit diesem Trick kannst du deinen Vorschlag leichter verkaufen. Das „Ja“ muss dabei nicht auf das Thema bezogen sein. Es geht nur darum ein innerliches Nicken zu erzeugen.

Das kann ein Kommentar über eine Kleinigkeit sein, die nur mit Ja beantwortet werden kann.

„Oh, du bist gerade an dem Projekt X.“ (innerliches nicken, weil es stimmt) „Mir ist da was aufgefallen bei Projekt Y, da könnten wir schneller mit fertig werden wenn …“

13. Es gibt keine Fehler sondern nur Feedback

Grundsätzlich gilt: Fehler sind nur eine Rückmeldung dafür, dass man etwas anders machen muss. Aus der Schule sind wir geprägt, dass „Fehler“ etwas schlechtes sind. Tatsächlich sind Fehler aber nur ein weitere Schritt zum Erfolg.

14. Rede von „uns“ und „wir“

Ihr seid alle Teil des Teams, deswegen sprich lieber darüber was „wir“ besser machen können um „uns“ die Arbeit leichter zu machen. Dadurch kommt ihr auf eine Stufe und das erleichtert die Kommunikation.

Fazit

Kritik äußern ist nicht einfach. Vor allem weil viele Menschen generell nicht kritikfähig sind. Dazu gehört eine große Portion Selbstbewusstsein, die leider vielen Menschen fehlt. Wenn du beim nächsten mal mit den Tipps in das Gespräch gehst, dann wird es leichter für dich Kritik zu äußern.

Hier findest du Bücher zum Thema „Kritik äußern“ bei Amazon.

Möchtest Du etwas dazu sagen? Schreib einen Kommentar:

0 Kommentare

Das könnte dich auch interessieren:

Familienaufstellung: Wenn unausgesprochenes sichtbar wird

Familienaufstellung: Wenn unausgesprochenes sichtbar wird

Photo by Brett Jordan on Unsplash Familienaufstellung: Wenn unausgesprochenes sichtbar wird Bei einer Familienaufstellung nehmen Stellvertreter symbolisch die Rollen von lebenden und verstorbenen Familienmitgliedern ein. Dadurch werden unausgesprochene...

Lass uns im Kontakt bleiben:

KLARHEIT & FOKUS NEWSLETTERDeine Transformation zu mehr Klarheit und Fokus. Melde dich hier für den kostenlosen Newsletter an.